Das Assessmentcenter

Der Mythos Assessment Center

Viele kennen den Begriff, ohne zu wissen, was sich dahinter verbirgt.
„As·sess·ment Cen·ter, Assessmentcenter Substantiv, Neutrum [das] psychologisches Testverfahren, bei dem jemandes Eignung (besonders für eine Führungsposition) festgestellt werden soll“
Das sagt Wikipedia. Aber was bedeutet das genau?

Der Begriff Assessment kommt aus dem Englischen und bedeutet „Bewertung“ oder „Einschätzung“. Es handelt sich um ein komplexes Auswahl- beziehungsweise Beurteilungsverfahren, mit dessen Hilfe Unternehmen bzw. Entscheider in Unternehmen die Eignung der Bewerber für bestimmte Positionen feststellen können.
So ein Verfahren besteht aus mehreren Übungen und kann bis zu 3 Tagen dauern. Synonyme wie Bewerbertag, Testverfahren, Auswahlseminar oder Bewerbertest umschreiben alle eben besagtes Assessment Center.
Die Gestaltung und Durchführung eines ACs obliegt immer dem durchführenden Unternehmen. In der Regel besteht es allerdings aus vier Phasen.


•Selbstpräsentation
•Übungen
•Rollenspiel (oder Fallstudie)
•Feedback


Es ist ein gängiges Auswahlverfahren, welches besonders für Führungspositionen angewendet wird. 297 der in 2016 befragten Entscheider gaben 53 % an dieses Verfahren zu nutzen.

Selbstpräsentation:
Hier geht es darum Ihre Umgangsformen, Körpersprache und Ihre Selbstsicherheit zu testen. Haben Sie einen festen Stand? Halten Sie Blickkontakt? Können Sie sich auf das Wesentliche berufen oder geraten Sie ins „Schwafeln“?
Übungen:
Eine beliebte Übung ist die Postkorb Übung. Sie bekommen einen simulierten Posteingang mit To Dos, Newslettern, Aufgaben, Berichten, Anfragen, etc. und müssen entscheiden in welcher Reihenfolge Sie diese abarbeiten. Danach folgt in der Regel ein Gespräch, in dem Sie sich erklären sollten, warum Sie Ihre Entscheidungen entsprechend gewählt haben.
Gerne werden auch Gruppendiskussionen veranstaltet, um den jeweiligen Bewerber in einer Gemeinschaft zu erleben. Sticht er/sie eventuell heraus? Oder geht er/sie unter? Lässt er sich schnell provozieren? Braucht er lange zum Nachdenken? Folgt er/sie der Diskussion? Je nach Jobdescription sind das die wichtigen Informationen.
Rollenspiel:
Hier wird in der Regel eine realistische, berufsbezogene Konfliktsituation nachgestellt, in der der Bewerber sich beweisen muss um das Problem/den Konflikt zu lösen.
Fallstudie:
Eine Fallstudie kann als Einzel- oder Gruppenaufgabe gestellt werden. Sie erhalten einen konkreten Plan aus dem jeweiligen Unternehmenskontext und müssen mit Hilfe von gestelltem Material eine Lösung präsentieren. Hier können Sie mit Fachwissen punkten. Aber auch Ihre Fähigkeit analytisch und strategisch zu denken.
Nach Ihrer Lösungsprästentation werden kritische Fragen zu Ihren Lösungen gestellt, hier können Sie punkten in dem Sie Selbstsicherheit zeigen und für Ihre Entscheidungen einstehen.
Kress TIPP
Wir empfehlen Ihnen sich gut auf das Assessment Center vorzubereiten. Eine gute Vorbereitung nimmt Ihnen einen Teil der Nervosität und hilft Ihnen im Auswahlverfahren souverän zu wirken. Zu einer guten Vorbereitung gehört unter anderem: das Planen der Anreise, die Auseinandersetzung mit dem Unternehmen und der ausgeschriebenen Stelle, die Beschäftigung mit aktuellen Themenbezügen, die zum Unternehmen passen.
Im Assessment Center geht es neben Ihren fachlichen Qualitäten, die man durch Zeugnisse und Weiterbildungszertifikate wunderbar darstellen kann, auch um Ihre Soft Skills. Wie gehen Sie mit Mitarbeitern um? Wie kreativ entwickeln Sie Lösungen? Wie durchsetzungsfähig sind Sie? Um nur einige zu nennen. All diese Eigenschaften werden durch speziell konzipierte Aufgaben auf die Probe gestellt. Je nach Jobprofil ist es wichtig, dass Sie im Team arbeiten können oder auch allein Entscheidungen treffen müssen.
Das Thema Assessment Center ist sehr spannend und kann noch in viel tiefere Ebenen beleuchtet werden. Mit unserem Text möchten wir Ihnen nur einen Überblick über den Aufbau eines Assessement Centers machen. Auf keinen Fall möchten wir Ihnen Angst einjagen. In unserem Unternehmen nutzen wir das Assessement Center zur Personalentwicklung. In einem Bewerbungsgespräch wird Sie ein solches nicht erwarten.
Um es mit Giuseppe Mazzinis Worten zu sagen:

“ Das Geheimnis des Könnens liegt im Wollen“


Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung unter: ib-kress.de/stellenanzeigen

Zitat

Auch im Wörterbuch kommt 'Anstrengung' vor 'Erfolg'. (Bamm, Peter (eigentlich: Emmerich, Curt))

Mein KRESS

Durch einen Klick auf "Anmelden" gelangen Sie zum Mitarbeiterportal

Portalanmeldung

Neu im Kress Blog:

Industrie 4.0 Ursprung und Definition

Neu im Blog

06026 6043

info@ib-kress.de

Sie haben jetzt eine Frage an uns? Wir rufen Sie gerne zurück, wenn Sie möchten!

Zum Kontaktformular

Kontakt