Arbeiten von verschiedenen Standorten

Arbeiten von verschiedenen Standorten - Ein weiterer Teil von unserer Remote Work Serie, in dem wir darauf eingehen wo die Trends liegen und worauf rechtlich zu achten ist, wenn man im Ausland oder an immer wechselnden Standorten arbeiten möchte.

Hybrides und mobiles Arbeiten gehören seit der Pandemie zum Alltag vieler Beschäftigter. Viele Grenzpendler arbeiten häufiger vom ausländischen Wohnort aus, während andere Urlaub und Beruf verbinden, indem sie vorübergehend aus dem Ausland arbeiten. Doch für "Workation" oder Homeoffice im Ausland gelten strenge rechtliche Rahmenbedingungen, die beachtet werden müssen. Wenn Sie in Deutschland arbeiten, aber im Ausland tätig sein möchten, müssen Sie verschiedene rechtliche Aspekte berücksichtigen. Hier sind einige wichtige Punkte, die Sie beachten sollten, wenn Sie dies mit Ihrem Arbeitgeber absprechen:

  • Arbeitsvertragliche Regelungen: Überprüfen Sie Ihren Arbeitsvertrag auf Regelungen bezüglich Arbeit im Ausland. Einige Arbeitsverträge enthalten Klauseln, die es Ihnen erlauben, vorübergehend im Ausland zu arbeiten, während andere eine explizite Zustimmung des Arbeitgebers erfordern.
  • Arbeitsgenehmigung: Stellen Sie sicher, dass Sie über die erforderlichen Arbeitsgenehmigungen für das jeweilige Land verfügen, in dem Sie arbeiten möchten. Die Bestimmungen variieren je nach Land und können von vorübergehenden Aufenthalts- und Arbeitsgenehmigungen bis hin zu spezifischen Arbeitsvisum-Anforderungen reichen.
  • Steuerliche Angelegenheiten: Klären Sie die steuerlichen Auswirkungen Ihrer Arbeit im Ausland. Sie könnten sowohl in Deutschland als auch im Zielland steuerpflichtig sein oder bestimmte Steuerbefreiungen oder Vergünstigungen in Anspruch nehmen können. Es ist ratsam, einen Steuerberater oder Experten hinzuzuziehen, um die steuerlichen Implikationen zu verstehen und Ihre Verpflichtungen zu erfüllen.
  • Sozialversicherung: Informieren Sie sich über die Auswirkungen auf Ihre Sozialversicherungsbeiträge. In einigen Fällen können Sie von der deutschen Sozialversicherung befreit sein und in das Sozialversicherungssystem des Ziellandes einbezogen werden. Es kann jedoch auch sein, dass Sie bestimmte Zahlungen weiterhin in Deutschland leisten müssen. Konsultieren Sie die zuständigen Behörden oder einen Fachexperten für Sozialversicherung.
  • Arbeitsbedingungen und Versicherungsschutz: Stellen Sie sicher, dass Sie die Arbeitsbedingungen im Ausland verstehen und dass Sie ausreichenden Versicherungsschutz haben, sowohl beruflich als auch privat. Klären Sie, ob Ihr bestehender Versicherungsschutz auch im Ausland gültig ist oder ob Sie zusätzliche Versicherungen abschließen müssen.
  • Arbeitsrechtliche Bestimmungen: Informieren Sie sich über die arbeitsrechtlichen Bestimmungen des Ziellandes. Diese können sich erheblich von den deutschen Vorschriften unterscheiden und beinhalten Regelungen zu Arbeitszeiten, Kündigungsfristen, Mindestlohn, Urlaubsansprüchen und anderen arbeitsbezogenen Rechten und Pflichten. Passen Sie Ihre Erwartungen und Verpflichtungen entsprechend an.

Es ist wichtig, dass Sie Ihre spezifische Situation mit Ihrem Arbeitgeber und gegebenenfalls mit Fachleuten wie Anwälten, Steuerberatern oder Personalabteilungen besprechen, um sicherzustellen, dass Sie alle erforderlichen Schritte unternehmen und die rechtlichen Anforderungen erfüllen, wenn Sie im Ausland arbeiten möchten.

Der Trend des Van Lifes, bei dem Menschen wie moderne Nomaden in Wohnmobilen oder umgebauten Vans leben und gleichzeitig remote arbeiten, hat in den letzten Jahren stark zugenommen. Diese Lebensweise bietet die Freiheit, die Schönheit der Natur zu erkunden und gleichzeitig den beruflichen Verpflichtungen nachzugehen.

Immer mehr Menschen sehnen sich nach einem Ausbruch aus dem traditionellen 9-5-Büroleben und suchen nach alternativen Arbeitsmodellen, die Flexibilität und Abenteuer miteinander verbinden. Das Van Life ermöglicht es ihnen, ihren Lebensraum zu einem beliebigen Ort zu machen und dabei ihre Arbeit mitzunehmen. Von malerischen Küstenlandschaften bis hin zu atemberaubenden Bergregionen können sie ihre Umgebung nach Belieben wechseln und die Natur in vollen Zügen genießen. Dank moderner Technologien wie mobilen Internetverbindungen, Laptops und Online-Kommunikationstools können diese digitalen Nomaden nahtlos mit ihren Teammitgliedern und Kunden in Verbindung bleiben. Sie schaffen sich mobile Arbeitsumgebungen, sei es in gemütlichen Cafés, auf Campingplätzen oder mitten in der Natur. Der Trend des Van Lifes ist jedoch nicht nur ein einfacher Weg zum frei sein. Es erfordert Planung, Organisation und die Fähigkeit, Arbeit und Freizeit in Einklang zu bringen. Zudem müssen Fragen wie Versicherungsschutz, Stromversorgung und Entsorgung von Abfällen bedacht werden.

Dennoch bietet das Van Life eine einzigartige Möglichkeit, das Arbeitsleben neu zu gestalten und die Welt zu erkunden. Es ermöglicht den Menschen, ihre eigenen Prioritäten zu setzen, die Natur zu schätzen und ein Gefühl von Freiheit und Unabhängigkeit zu erleben,was sie in einem traditionellen Büroalltag nicht finden würden.

Wenn Sie aber in Deutschland remote arbeiten möchten und z. B. auch ein Van-Life anfangen möchten, ohne einen festen Arbeitsort zu haben und stattdessen regelmäßig wechselnde Arbeitsorte haben, gibt es ebenfalls einige rechtliche Aspekte zu beachten. Hier sind einige wichtige Punkte, die Sie berücksichtigen sollten, wenn Sie dies mit Ihrem Arbeitgeber absprechen: 

  • Arbeitsvertragliche Regelungen: Überprüfen Sie Ihren Arbeitsvertrag auf Regelungen bezüglich des Arbeitsorts. Einige Arbeitsverträge enthalten Klauseln, die den Arbeitsort definieren oder eine Zustimmung des Arbeitgebers für Veränderungen des Arbeitsorts erfordern. Stellen Sie sicher, dass Sie diese Regelungen verstehen und mit Ihrem Arbeitgeber besprechen, wie sich Ihre Situation mit wechselnden Arbeitsorten auswirkt.
  • Arbeitszeiten und Erreichbarkeit: Klären Sie mit Ihrem Arbeitgeber, wie Arbeitszeiten und Erreichbarkeit geregelt sind. Wenn Sie remote arbeiten, kann dies die Flexibilität bedeuten, von verschiedenen Orten aus zu arbeiten. Es ist wichtig zu klären, ob es spezifische Arbeitszeiten gibt, zu denen Sie erreichbar sein müssen, und wie Sie Ihre Arbeitsergebnisse und Fortschritte mit Ihrem Arbeitgeber kommunizieren werden.
  • Datenschutz und IT-Sicherheit: Achten Sie auf Datenschutz- und IT-Sicherheitsbestimmungen. Wenn Sie von verschiedenen Standorten aus auf Unternehmenssysteme und -daten zugreifen, müssen Sie sicherstellen, dass Sie die relevanten Richtlinien und Sicherheitsmaßnahmen einhalten. Dies kann die Verwendung von VPNs (Virtual Private Networks) oder anderen verschlüsselten Verbindungen, sowie den Schutz sensibler Daten umfassen.
  • Arbeitsmittel und Arbeitskosten: Klären Sie mit Ihrem Arbeitgeber, wer für die Bereitstellung und den Erhalt der erforderlichen Arbeitsmittel verantwortlich ist. Das kann beispielsweise die Ausstattung mit einem Laptop, Internetzugang oder speziellen Softwarelizenzen umfassen. Regeln Sie auch die Kosten, die möglicherweise im Zusammenhang mit Ihrem Arbeitsortwechsel entstehen können, wie beispielsweise Reisekosten.
  • Arbeitsrechtliche Bestimmungen: Informieren Sie sich über die arbeitsrechtlichen Bestimmungen in Bezug auf Arbeitszeit, Pausenregelungen und Arbeitsschutz. Beachten Sie, dass die Regelungen je nach Branche und Arbeitsvertrag variieren können. Klären Sie, wie Überstunden, Ruhezeiten und Arbeitspausen behandelt werden, um sicherzustellen, dass Sie die gesetzlichen Vorschriften einhalten.
  • Versicherungen: Stellen Sie sicher, dass Sie über angemessenen Versicherungsschutz verfügen. Dies kann die Arbeitsunfallversicherung, Haftpflichtversicherung oder Berufshaftpflichtversicherung umfassen. Klären Sie, ob Ihr Arbeitgeber diese Versicherungen abdeckt oder ob Sie zusätzliche Versicherungen abschließen müssen. 

In jedem Fall ist es immer wichtig, diese Aspekte mit Ihrem Arbeitgeber zu besprechen und gegebenenfalls eine schriftliche Vereinbarung zu treffen, um die Rechte und Pflichten beider Parteien klar festzulegen. Bei Unsicherheiten oder komplexeren Situationen sollten Sie gegebenenfalls einen Rechtsberater oder Fachexperten hinzuziehen.

 

Ihr Kress Maschinen- und Anlagen-Konstruktion GmbH  

 

 

 

Quelle: Pixabay.de, baua.de, e2n.de, arbeitsvertrag.org

 

Zitat

Erfolg ist die Fähigkeit, die Gelegenheit beim Schopfe zu packen. (Disraeli, Benjamin)

Mein KRESS

Durch einen Klick auf "Anmelden" gelangen Sie zum Mitarbeiterportal

Portalanmeldung

Neu im Kress Blog:

Serie: Nachhaltigkeit im Anlagenbau – Differenzierungsmöglichkeiten

Neu im Blog

06026 6043

info@ib-kress.de

Sie haben jetzt eine Frage an uns? Wir rufen Sie gerne zurück, wenn Sie möchten!

Zum Kontaktformular

Kontakt